Die Prozession der Beata in Santa Margalida

Veröffentlicht in: blog | 0

Es ist die typischste Prozession ganz Mallorcas. Die Prozession findet am ersten Sonntag des Monats September in Santa Margalida statt, sie beginnt um acht Uhr abends und ist ein Teil des mährtetigen Festes zur Ehre der Inselheilige Santa Catalina Tomàs (1531-1574)  „La Beateta“

 

.Auf Festwagen werden Szenen aus dem Leben der Heiligen nachgebildet. Die Paare tragen zu zweit ihre Vasen aus Ton, die Teufel versuchen, sie ihnen wegzunehmen und ihren Anführern zu überreichen. Auf einem Fuß hüpfend, umkreisen die Teufel die Heilige und zerschmettern dabei vor ihren Füssen die entwendeten Vasen. Plötzlich hebt die Heilige ein Kruzifix, und die Teufel halten in ihrem Tanz inne.

Bei der Prozession sind liebevoll geschmückte Wagen zu sehen, auf denen die Heilige, auch La Beata oder Sor Tomasseta genannt, in verschiedenen Lebensperioden dargestellt ist. Die bedeutendste Darstellerin ist die der „Beata mayor”, der erwachsenen Catalina Tomàs. Die Paare tragen zu zweit ihre Vasen aus Ton, die Teufel versuchen, sie ihnen wegzunehmen und ihren Anführern zu überreichen. Auf einem Fuß hüpfend, umkreisen die Teufel die Heilige und zerschmettern dabei vor ihren Füssen die entwendeten Vasen.Sie aber, geht unbeirrt ihren Weg, obwohl sich ihr zahlreiche Teufel in den Weg stellen. Die „Dimonis” zerdeppern  Hunderte von Tonkrügen vor ihren Füßen, um die Heilige „in Versuchung zu führen”. Dieses Jahr (2015) wurden 2000 Lehmkrüge unter den Teilnehmern verteilt.

beata, santa margalida